Schuljahr 2014/2015 - 1. Halbjahr

Wintersporttag der Luitpold-Grundschule am 06.02.2015

Nachdem der Winter endlich reichlich Schnee und blauen Himmel für den Wintersport bot, schwärmte die komplette Luitpold-Grundschule am 06.02.2015 zu einem Wintersporttag aus. Je nach Vorliebe konnten sich die Schülerinnen und Schüler für eines der Angebote entscheiden.

Ski-Abfahrt am Kornberg

Rodeln am Goldberg

Die größte Gruppe mit 87 Schülerinnen und Schülern zog es trotzdem in die Eishalle

Die Klasse 4e besucht das Selber Rathaus am 05.02.2015

Auch Oberbürgermeister Ulrich Pötzsch erhielt wieder Besuch von Schülerinnen und Schülern der Luitpold-Grundschule, diesmal von der Klasse 4e mit ihrer Lehrerin Antje Geyer.

Schlittenspaß der Klassen 1f und 2e am 30.01.2015

Besuch der 3/4dG im Selber Rathaus

Im Rahmen des Heimat- und Sachunterrichts machten sich die Schülerinnen und Schüler der Klasse 3/4dG mit Lehrerin Doris Rausch auf den Weg zum Selber Rathaus. Oberbürgermeister Ulrich Pötzsch begrüßte sie im großen Rathaussaal und beantwortete geduldig die vielen Fragen der interessierten Kinder. Anschließend führte Herr vom Ende die Klasse durch das Rathaus. Genaueren Einblick in die vielseitige Arbeit der Verwaltungsangestellten bekamen alle im Einwohnermeldeamt, im Standesamt sowie in der EDV-Abteilung: Fingerabdrücke wurden abgenommen, Aufgaben der Standesbeamtin erläutert und schließlich die Arbeit des „Computermannes“ vorgestellt.

Übergabe der Sportabzeichen 2014 am 23. Januar 2015

Insgesamt 68 Schülerinnen und Schüler der Luitpold-Grundschule Selb haben im Jahr 2014 im Rahmen des Sportunterrichts und bei Sportveranstaltungen das Deutsche Sportabzeichen erworben. Davon erreichten 39 Kinder das bronzene, 27 das silberne und zwei Schüler/innen sogar das goldene Abzeichen.

Am 23. Januar 2015 konnten sie nun ihre Auszeichnungen aus den Händen von Rektorin Christa Liebner, Erwin Ott von der Turnerschaft Selb und Herrn Tuma von der Sparkasse Hochfranken entgegennehmen. Zwar sind einige der erfolgreichen Sportler bereits an weiterführende Schulen übergetreten und erhalten die Auszeichnungen nun dort, doch wurden 45 Teilnehmer vor Ort in der Luitpold-Grundschule geehrt. Mit Spannung wurde natürlich erwartet, wer denn sogar das goldene Sportabzeichen geschafft hatte und der Applaus der Mitschüler war den beiden tollen Sportlern aus den 4. Klassen, Geraldine Thuy aus der 4e und David Weidner aus der 3/4dG, sicher. Von Sportlehrerin Antje Geyer erhielten alle Schülerinnen und Schüler gleich noch ein paar Tipps mit auf den Weg, wie sie bereits jetzt für tolle Leistungen im kommenden Jahr trainieren können.

Schlittenfahren der 1e am 09.01.2015


Leider war die Schneelage zum Schlittenfahren der 1e nicht mehr die beste, da es am Vortag durchgehend geregnet hatte. Trotzdem nutzten die Kinder die Schneereste auf dem Goldberg mit viel Vergnügen.

Unser ökumenischer Weihnachtsgottesdienst am 23.12.2014 in der Kirche Herz-Jesu

Sieger der Mathematik-Meisterschaft 2014 auf Regierungs-bezirksebene kommt aus der Luitpold-Grundschule Selb

Grund zur Freude gab es kurz vor Weihnachten über die hervorragende Leistung beim diesjährigen Mathematik-Wettbewerb der 4. Klassen. Als strahlender Sieger der 3. Runde auf Regierungsbezirksebene brachte Pius Pretzschel aus der Klasse 4e am 19.12.2014 den Siegerpokal mit zur Schule, den er am Vortag in Litzendorf errungen hatte und präsentierte diesen stolz Schulamtsdirektor Horst Geißel und Rektorin Christa Liebner.

Nachdem sich Pius schon in der 1. Runde auf Schulebene gegen 29 Klassenkameraden und 18 Konkurrenten aus der Parallelklasse als Sieger an kniffeligen Denkaufgaben bewiesen und er bei der 2. Runde als bester Junge auf Landkreisebene sein Können unter Beweis gestellt hatte, sicherte er sich damit die Einladung zur 3. Runde. Hier musste Pius nun gegen die anderen Mathematik-Meister aus den Schulamtsbezirken Bamberg, Bayreuth, Forchheim, Kronach, Coburg, Lichtenfels und Hof antreten. Doch er behielt auch hier kühlen Kopf und meisterte die anspruchsvollen Denkaufgaben besser als alle anderen Teilnehmer.

So konnte er als strahlender Sieger der Mathematik-Meisterschaft 2014 auf Regierungsbezirksebene mit Pokal und einem tollen Preis die Heimfahrt antreten.

"Sicher - stark - frei" am 15./16.12.14 in den 2. - 4. Klassen

Anne Buchmann und Juliane Mink vom Kinderschutzbund besuchten die Klasse 1/2dG und die beiden 2. Klassen. Sie stellten das Projekt „sicher-stark-frei" vor. Ziel ist es die Kinder zu stärken und zu schützen.

„Sicher, ängstlich, wütend, frei, fröhlich, traurig und stark“, in diese Gemütszustände sollten sich die Zweitklässler einfühlen. Die Frage wurde gestellt: " Wie fühlst du dich, wenn du fröhlich bist?" So sind viele Schüler fröhlich, wenn ihre Lieblingsmannschaft ein Spiel gewonnen hat. In sehr anschaulichen Rollenspielen übten die beiden Damen auch das richtige Verhalten gegenüber fremden Personen ein und gaben wertvolle Tipps.


„Hört auf euer Bauchgefühl! Wenn eine Situation unangenehm wird, spürst du das Kribbeln im Bauch“, erklären die pädagogischen Fachkräfte auch den Dritt- und Viertklässlern. „Wie kann sich ein Kind wehren, wenn es Angst hat?“ „Wie können Kinder schwierige Situationen mit Eltern, anderen Erwachsenen, älteren Schülern und Klassenkameraden meistern?“ Im Rollenspiel machen es die Expertinnen auch hier vor und gaben praktische Ratschläge bei Ärger mit Klassenkameraden, größeren Kindern oder Erwachsenen.

Adventsfeiern in der Luitpold-Grundschule

In der Adventzeit beginnt jede Schulwoche in der Luitpold-Grundschule Selb mit einer kleinen gemeinsamen Adventsfeier. Dazu tragen die Schülerinnen und Schüler verschiedener Klassen mit Liedern, Gedichten und Geschichten bei, die auf die bevorstehende Weihnachtszeit einstimmen, bevor die Schulwoche beginnt.

Unterrichtsgang der Klasse 3e zur Freiwilligen Feuerwehr am 10.12.2014

Passend zur Vorweihnachtszeit, wenn in den meisten Familien mindestens jeden Sonntag die Kerzen am Adventskranz angezündet werden, wurde in der Klasse 3e das Thema "Feuer" im Heimat- und Sachunterricht behandelt. In diesem Zusammenhang besuchte die Klasse am 10.12.2014 mit ihrer Klassenleiterin Christine Hofmann die Freiwillige Feuerwehr in der Werner-Schürer-Wache.

Thomas Mühleisen, einer der beiden hauptberuflichen Feuerwehrmänner der Stadt, begrüßte die Schülerinnen und Schüler und machte sich zunächst ein Bild vom Vorwissen der Kinder. Anschließend führten diese unter seiner Anleitung Versuche durch. Dabei wurden verschiedene Materialien auf ihre Brennbarkeit und ihre Brenneigenschaft untersucht. Die Kinder stellten schnell fest, dass einige Materialien sehr schnell und sehr stark brennen.

Nach den Versuchen zeigte Herr Mühleisen den Kindern die Räume der Feuerwache und die Fahrzeughalle samt Gerätschaften, verschiedenen Feuerwehrfahrzeuge sowie die Werkstatt. Er erzählte den Kindern viele interessante Fakten rund um Einsätze, Brandschutz und Fahrzeuge. Zum krönenden Abschluss brachte Herr Mühleisen die Kinder mit einem Löschfahrzeug zurück zur Luitpold-Grundschule direkt auf den Pausenhof. Die Kinder waren begeistert.

Herzlichen Dank an die Freiwillige Feuerwehr Selb, besonders an Herrn Mühleisen, für diesen sehr lehrreichen und spannenden Vormittag!

Große Fahrt der 4. Klassen am 28.11.2014 zum Bundespräsidenten nach Berlin

und:

„Vorlese-Herbst“ 2014

Den bundesweiten Vorlesetag am 21.11.2014 weitete die Luitpold-Grundschule Selb in Zusammenarbeit mit der Stadtbücherei Selb gleich zu einem „Vorlese-Herbst“ aus. So besuchte vom 17. bis 27.11.2014 jede Klasse einmal mehr die Stadtbücherei Selb um dort bei einem Bilderbuchkino ganz in die Fantasiewelt eines Buches einzutauchen, sich über die Stadtbücherei zu informieren und natürlich gleich in den Büchern zu schmökern. Nur gut, dass man sich gleich Bücher für die Klassen-Bücherkiste mitnehmen konnte.

Der Klasse 1/2dG las die Leiterin der Stadtbücherei, Frau Reckmann z.B. das Buch "Wo die wilden Kerle wohnen" von Maurice Sendak vor. Alle Schülerinnen und Schüler fieberten mit dem kleinen Max mit. Dieser war ungezogen und musste so ohne Essen ins Bett. In seiner Fantasiewelt segelte er auf eine Insel, „wo die wilden Kerle wohnen“.

Gespannt lauschten die Kinder der Vorleserin und belohnten Frau Reckmann am Schluss der Geschichte mit spontanem Applaus, so hatte den Zuhörern die Geschichte gefallen.

Den älteren Schülern wurde das Buch "Hände weg von Mississippi", eine Pferdegeschichte, vorgelesen.

Am Schluss stellten alle Kinder fest, dass Vorlesen einfach „klasse“ ist.

Austragung der 2. Runde der oberfränkischen Mathematik-meisterschaft am 12.11.2014 in der Luitpold-Grundschule

Wieder einmal fand die Austragung der 2. Runde der oberfränkischen Mathematikmeisterschaft der 4. Klassen in der Luitpold-Grundschule statt. Jeweils das erfolgreichste Mädchen und der besten Junge der Ausscheidung in den teilnehmenden Schulen konnte sich nun an noch kniffligeren Denkaufgaben beweisen, um als Sieger bzw. Siegerin des Schulamtsbezirks Wunsiedel die Einladung zur 3. Runde zu erhalten. Nachdem die Teilnehmer alle Aufgaben gelöst hatten, wurde die Wartezeit während der Auswertung eifrig zum Experimentieren an bereitstehenden Versuchsmaterialien genutzt. Natürlich gab es zur Belohnung neben Urkunden auch kleine Preise.

Schön, dass der erfolgreichste Junge an diesem Tag dann auch noch ein Schüler der gastgebenden Luitpold-Grundschule war. Wir wünschen ihm viel Erfolg bei der nächsten Runde!

Entleeren der Christbaumanhänger für Schloss Bellevue aus dem Brennofen am 06.11.2014

Führung der 4. Klassen durch das Werk Rosenthal am Rothbühl am 06.11.2014

Besuch der Klasse 3e in der Bäckerei Popp am 22.10.2014

Im Rahmen der „Woche der Gesundheit und Nachhaltigkeit“ knetete die 3e fleißig einen Brotteig aus Weizenvollkornmehl, Buttermilch, Hefe, Salz, Zucker, Wasser und Haferflocken. Dieser wurde anschließend von der Schule zur Bäckerei Popp gebracht, wo er in den Ofen geschoben und gebacken wurde. Die Drittklässler konnten noch am selben Tag von ihrem Brot probieren. Bei der Präsentation am 17.10.2014 bestrichen die Erstklässler der 1f das Gebäck noch mit ihren köstlichen Brotaufstrichen und alle Schüler der Luitpold-Grundschule bekamen etwas davon ab. Eine Woche später besuchten die Kinder der Klasse 3e nun die Bäckerei und durften sich den großen Ofen ansehen, in dem IHR Brot gebacken worden war. Die Kinder konnten dort nicht nur in den Ofen schauen, sondern auch die Bäcker und ihre vielen Helfer bei der Herstellung von Käselaugenstangen, Brezen, Zuckerschnecken und vielen weiteren Köstlichkeiten beobachten. Schließlich wurden die Kinder selbst in der Backstube zu kleinen Bäckermeistern und stachen Plätzchen aus, die sie nach dem Backen mit Marmelade bestrichen und zu Pfauenaugen zusammenklebten. Wieder in der Schule angekommen, ließen sich alle ihre Pfauenaugen schmecken.

Herzlichen Dank an die Bäckerei Popp, die dieses Erlebnis möglich gemacht hat.

"Woche der Gesundheit und Nachhaltigkeit" vom 13. - 17.10.2014 - Präsentation der Ergebnisse am 17.10.2014

Über eine ganze Woche haben sich im Rahmen der „Woche der Gesundheit und Nachhaltigkeit“ vom 13. – 17.10.2014 alle Klassen schwerpunktmäßig mit heimischen Grundnahrungsmitteln beschäftigt. Den Auftakt machten die ersten und zweiten Klassen mit ihrem Besuch auf dem Bauernhof der Familie Neupert in Steinselb. Zurück in der Schule befasste sich die Klasse 1e weiter mit den Eigenschaften von Kühen und zeichnete diese. Die Klasse 2e beschäftigte sich anschließend mit den Pflanzen im Bauerngarten. Bei den 3. und 4. Klassen stand das heimische Getreide im Mittelpunkt. Die Klasse 3/4dG unternahm dazu einen Besuch in das Museum „Roggin“ in Weißenstadt, wo die Kinder vielerlei Wissenswertes über Getreidesorten und Brotherstellung erfuhren. Die 3e befasste sich in dieser Zeit mit den verschiedenen Getreidesorten, den Bestandteilen eines Getreidekorns und knetete selbst in der Schule eifrig den Brotteig, der dann anschließend in der Bäckerei Popp in den Backofen geschoben wurde. Die AG Umwelt befasste sich mit bei uns vorkommenden Heilpflanzen und gestaltete für diese Merkmalskarten, während die Klasse 4e den sportlichen Aspekt der Gesundheit zum Thema machte und sich mit „Rope skipping“, der sportlichen Variante des Seilspringens mit schnellen Kunststoffseilen, in Form brachte.

All diese gesammelten Erkenntnisse stellten die Schülerinnen und Schüler zum Abschluss der Projektwoche nun stolz in der Pausenhalle vor. Doch noch mehr: Voller Freude sangen die ersten und zweiten Klassen „Onkel Jörg hat einen Bauernhof“, während die Klasse 3/4dG das Wachsen eines Getreidekorn musikalisch vertonte. Auch das von der 3. Klasse selbst hergestellte Brot wurde gemeinsam verköstigt, hatte die Klasse 1f zuvor noch eigens hierzu verschiedene Brotaufstriche geschnipselt und gerührt.

Bestimmt bleiben diese Erfahrungen den Kindern nachhaltig im Gedächtnis.

Verputzen der getrockneten Weihnachtsanhänger

Am 15.10.2014 trafen die Viertklässler erneut im Porzellanikon ein, diesmal um die inzwischen etwas getrockneten Weihnachtsanhänger zu verputzen. Bei dieser Arbeit wurde manchem Kind schnell klar, dass man zur Porzellanherstellung viel Fingerspitzengefühl braucht, denn das eine oder andere Teil ging dabei schon zu Bruch. Nur gut, dass in der Vorwoche beim Ausstechen reichlich kalkuliert wurde und noch genügend Anhänger für den Weihnachtsbaum vor Schloss Bellevue in den Kisten liegen.

Christbaumschmuck für den Weihnachtsbaum vor dem Amtssitz des Bundespräsidenten

Mit großer Begeisterung fertigten am 08.10.2014 die Schülerinnen und Schüler unserer 4. Klassen im Porzellanikon Selb weihnachtliche Anhänger aus Porzellan. Eigenhändig einmal selbst etwas aus der heimischen Porzellanmasse modellieren zu dürfen, wäre an sich schon Erlebnis für jeden Selber Grundschüler. Doch dass die Werke aus „Weißem Gold“ nicht einfach nur für zuhause hergestellt wurden, sondern dass damit der Baum unseres Bundespräsidenten, Joachim Gauck, vor dem Schloss Bellevue in Berlin geschmückt werden soll, ist natürlich für die Kinder ein Erlebnis der Extraklasse und Grund genug, sich beim Arbeiten besonders anzustrengen.

So gingen die 52 Mädchen und Buben unter den Augen zahlreicher prominenter Zuschauer mit viel Fingerspitzengefühl und Konzentration an die Arbeit um in mühevoller Kleinarbeit Sterne, Stiefel, Kerzen, Schaukelpferde, Monde, Bäume und Engel auszustechen und auszuschneiden.

Nun fiebern bereits alle dem 28. November entgegen, an dem es dann auf die große Reise in die Hauptstadt geht, um den Baum vor dem Amtssitz des Bundespräsidenten eigenhändig mit den selbst hergestellten Werken zu schmücken, doch fertig sind unsere Werkstücken ja noch lange nicht, es werden noch einige Handgriffe daran folgen.

Führung der 4. Klassen durch das Porzellanikon

Nach getaner Arbeit erwartete die Schülerinnen und Schüler schließlich noch eine Führung durch das Museum. Dabei erfuhren sie auf anschauliche Weise Vieles über den Produktionsprozess des „Weißen Goldes“, so dass jeder am Ende auch genau wusste, welche Ausgangsstoffe und Arbeitsschritte erst einmal nötig waren, bis man die zuvor bearbeitete Porzellanmasse erhält und bis man endlich ein fertiges Porzellanteil aus dem Brennofen nehmen kann.

Speed4-in der Luitpold-Grundschule – Alle Teilnehmer sind Gewinner

Deutschlands größte Bewegungsinitiative für Grundschüler ermöglichte es den Kindern von der ersten bis zur vierten Klasse den Spaß am Sport neu zu erleben. Zur Steigerung von Koordination und Kondition bei unseren Schulkindern baute das Speed4-Team am 8. 10.14 in der Luitpoldschulturnhalle einen Laufparcours auf, der die Messung von vier verschiedenen Laufdaten (Reaktion, Antritt, Wendigkeit und Rücklauf) mittels Lichtschranken erlaubte. Ziel dieser Aktion war es, den Schülern zu zeigen, dass Bewegung Vergnügen bereiten kann. Somit stand nicht der Wettkampfgedanke im Vordergrund, sondern die individuelle Verbesserung der eigenen Zeiten.

Den gelungenen Abschluss bot das große Stadtfinale am Samstag. In einem spannenden Wettkampf traten die Grundschulkinder eines Jahrgangs gegeneinander an.

Besuch der 1. und 2. Klassen auf dem Bauernhof der Familie Neupert am 06.10.2014

Einen besonderen Schulvormittag erlebten die Kinder der 1. und 2. Klassen am 06.10.2014. Zusammen mit ihren Lehrerinnen Frau Gläßer, Frau Köck, Frau Weinert und Frau Söllner besuchten sie den Bauernhof der Familie Neupert in Steinselb. Frau Neupert zeigte den Schülern, wie Käse hergestellt wird. Bei der anschließenden Verkostung waren sich die Schüler einig: „Das schmeckt lecker!" Herr Neupert erklärte die Vorgänge, die in der Biogasanlage stattfinden und Anne Neupert führte die Kinder durch den Stall. Gut gefielen den Kindern hier die beiden „Roboter“ - der eine melkt die Kühe, der andere säubert den Stall. Weiterhin erfuhren die Schüler Wissenswertes über das Futter der Tiere und über Getreide.

Als Überraschung durften sich die Kinder am Ende mit einem Joghurt stärken, den der Milchhof und Familie Neupert spendierten.

Eindrücke der Klasse 1/2dG

Auch die Klasse 1e hat viel erlebt.

Schulwegtraining der Klasse 1/2dG am 29.09.2014

Wanderung der Klassen 1f und 2e zur Vielitzer Höhe am 26.09.2014

Schulwegtraining der 1e am 26.09.2014

Ausflug der 3/4dG nach Weißenstadt

Der erste Ausflug im neuen Schuljahr führte die Klasse 3/4dG nach Weißenstadt. Zunächst lernten die Kinder in der dortigen Kirche den größten Schatz von Weißenstadt kennen, ein Kreuz, gefertigt aus vielen verschiedenen Kristallen. Bei einem Ausflug in die Weißenstädter Unterwelt durften die Schülerinnen und Schüler schließlich selbst nach diesen für die Stadt charakteristischen Schätzen suchen. Und tatsächlich war kein einziges Kind dabei, das den Kristallgang mit leeren Händen verlassen hätte. Sogar beeindruckend große und schöne Fundstücke zauberten Begeisterung in die Augen der Kinder und ihrer Begleiter. Nach einem kurzen Ausflug zum Spielplatz am See informierte man sich im Info-Park schließlich noch über die dortige Flora und Fauna. Dritter Programmpunkt war der Besuch des Museums „Roggin“, wo die Kinder vielerlei Wissenswertes über Getreidesorten und Brotherstellung erfuhren. Eine von der Firma PEMA dargebotene Brotzeit rundete den erlebnisreichen Tag ab, bevor die Ausflügler am Nachmittag wieder zurück zur Schule kamen.

Herbstausflug zum Spielplatz

Bei angenehmem Herbstwetter brachen die Klassen 1/2dG und 1e Ende September mit ihren Lehrerinnen zu einer Wanderung auf. Ziel war der Abenteuerspielplatz an der Hohenberger Straße, der von den Buben und Mädchen begeistert in Beschlag genommen wurde. Die Zeit verging wie im Flug, und als sich alle wieder auf den Heimweg machen mussten, fragten etliche Kinder: „Können wir morgen gleich wieder hierher gehen?“

Farbkästen für die Erstklässler

Damit die Erstklässler sich künftig nicht nur mit Lesen, Schreiben und Rechnen, sondern auch mit der Gestaltung farbenfroher Bilder beschäftigen können, wurden sie zum Schuljahresbeginn von der VR-Bank Fichtelgebirge mit Markenfarbkästen ausgestattet, die Dominique Rauh und Stefanie Schwarz den strahlenden Schülerinnen und Schülern nun zu Beginn der zweiten Schulwoche überreichten. Einige Kinder hätten sie wohl am liebsten gleich ausprobiert.

Vielen Dank für diese Unterstützung!

Dass die neuen Farnkästen auch umgehend zum Einsatz kamen, beweisen die ersten Bilder der Klasse 1f.

Übergabe von Warndreiecken durch die Sparkasse und Verkehrspolizei an die 1. Klassen am 19.09.2014

Damit die Erstklässler auf ihrem täglichen Schulweg für Autofahrer besser zu erkennen sind, wurden sie mit Unterstützung der Sparkasse Hochfranken mit gelben Sicherheitsdreiecken ausgestattet und von den dabei anwesenden Verkehrspolizisten eindrucksvoll auf die Wichtigkeit des Tragens von Sigalkleidung hingewiesen.

1.Schultag der Schulanfänger in der Luitpold-Grundschule am 16.09.2014

Frühzeitig füllte sich am lange ersehnten 1. Schultag die Pausenhalle der Luitpold-Grundschule mit Schulanfängern, die in Begleitung von Eltern, Großeltern und Verwandten große Schultüten und blitzende neue Schultaschen schleppten. Nach kurzer Begrüßung durch Rektorin Christa Liebner wurden sie auch von den jetzigen 2. Klassen und der Klasse 3/4dG musikalisch willkommen geheißen. Nachdem die erfahrenen Schulkinder alle Erwartungen der Schulanfänger bestätigen konnten, überließen sie die „Neulinge“ ihren zukünftigen Lehrkräften Frau Köck, Frau Gläßer und Frau Söllner, die ihre neuen Schülerinnen und Schüler in ihre Klassenzimmer führten.


Um den Eltern die Wartezeit zu überbrücken, bot unser Elternbeirat auch dieses Jahr wieder Kaffee und Kuchen an. Herzlichen Dank dafür!

Anfangsgottesdienst am 1. Schultag  

Auf Schatzsuche begaben sich die Schülerinnen und Schüler der 2. bis 4. Klassen beim Besuch des ökumenischen Anfangsgottesdienstes gleich am ersten Schultag in der Herz-Jesu-Kirche.

Herr Dekan Klier und Frau Pfarrerin Münster führten die Kinder mit einem kurzweiligen Rollenspiel auf die Thematik hin, indem sie aus einer großen Schatztruhe verschiedene Tiere hervorzauberten, die darüber ins Gespräch kamen, was der eine denn jeweils besser könne als der andere. Schließlich gelangte man zu der Erkenntnis: Wenn jeder seine eigenen Stärken gemeinsam mit den Stärken der anderen vereint, kann man ein richtig gutes Team bilden. Umrahmt und aufgelockert durch passende Lieder durften sich die Kinder anhand einer ausgeteilten Schatzkarte auf die Suche nach möglichen Schätzen im neuen Schuljahr begeben. Als ersten Schatz bekam schließlich am Ende des Gottesdienstes jedes Kind einen glitzernden kleinen Stein mit auf den Weg.