Schuljahr 2016/17 - 1. Halbjahr

Verabschiedung von Frau Weinert in den Ruhestand am 17.02.2017

Besuch der 4e im Selber Rathaus am 09.02.2017

Oberbürgermeister Ulrich Pötzsch bekam am 09.01.2017 Besuch von Schülerinnen und Schülern aus der Klasse 4e der Luitpold-Grundschule mit ihrer Lehrerin Antje Geyer. Die Viertklässler der Luitpoldschule erlebten dabei einen spannenden und abwechslungsreichen Vormittag im Selber Rathaus.

Zunächst durften die Kinder im Sitzungssaal Platz nehmen. Dort begrüßte Oberbürgermeister Ulrich Pötzsch seine Gäste. Anschaulich und kindgerecht informierte er sowohl über die Geschichte der Stadt Selb und des Rathauses als auch über aktuelle Angebote und Themen. Bereits in der Schule hatten die Kinder etliches über die Stadt Selb und die Aufgaben der Gemeinde herausgefunden. Das Interesse war geweckt. Sie stellten viele spontane Fragen, informierten sich aber auch über das letzte große Projekt, die schnelle Internetanbindung durch Glasfaserkabel. Auf die Frage nach Umweltprojekten nannte Herr Pötzsch die Windkraftanlagen in Viellitz und die Stromtankstelle. Einige Schüler wollten auch wissen, wie man Bürgermeister wird, was Herrn Pötzsch an seiner Arbeit am besten gefällt, ob er und seine Familie stolz waren, als er gewählt wurde und vieles mehr. Geduldig beantwortete der Oberbürgermeister alle Fragen.

Im Anschluss führte Herrn vom Ende die Viertklässler durch das Rathaus, zeigte und erklärte ihnen einige wichtige Ämter und Abteilungen und deren Aufgabenbereiche.

Erste Schritte der 1e auf dem Eis - im Dezember 2016 und Januar 2017

Eislaufen kann so richtig Spaß machen, wenn man es kann. Die Kinder der 1e hatten das große Glück, dass sie einen echten Profi als Trainer bekamen. Cory Holden von den Selber Wölfen nahm sich an vier Vormittagen Zeit, um ihnen das „kleine Einmaleins des Eislaufens“ zu lehren. Große Augen machten die Schülerinnen und Schüler, als sie als erstes das richtige Fallen und Aufstehen üben sollten. Dann ging es schnell weiter zur Laufschule, um am Ende einen richtig großen Parcours zu durchlaufen. Natürlich durfte der Spaß dabei nicht fehlen, mit Musik fuhr es sich noch leichter. Die drei Nachwuchswölfe Jonas, Philipp und Sabrina, sowie das Eissternchen Anni aus der 1e unterstützen den Trainer. Sie zeigten ihr Können und halfen denen, die noch etwas wackelig auf den Beinen waren. Spaß hatten alle Kinder, manche stellten sich sogar als echte Talente heraus. Am Ende brauchte kaum mehr jemand eine Fahrhilfe. Danke Cory Holden!

Spendenübergabe für das kenianische Patenkind am 13.01.2017

Unser ökumenischer Weihnachtsgottesdienst am 23.12.16

Unterrichtsgang der 3e und 3f zur Freiwilligen Feuerwehr Selb am 20.12.2016

Im ganzen Jahr gibt es immer wieder Feiertage und Feste, die mit Feuer und Flammen zu tun haben. Osterfeuer, Johannisfeuer, Laternenumzüge und schließlich kurz vor den Weihnachtsferien die Advents- und Weihnachtszeit mit der Neujahrsfeier. Deshalb besuchten die Klassen 3e und 3f am 20.12.2016 im Rahmen des HSU-Unterrichts die Freiwillige Feuerwehr Selb. Zuerst durften die Kinder Herrn Mühleisen, der hauptberuflich bei der Feuerwehr arbeitet, mit Fragen löchern. Den Schülern gingen diese auch bis zum Ende des Besuches nicht aus. Da ging es von der Anzahl der Feuerwehrautos bis zu der benötigten Zeitdauer zum Einsatzort.

 

Anschließend wurden die Kinder in zwei Gruppen eingeteilt und durch die Wache geführt. Von der Einsatzzentrale, in der die Meldungen eingehen, über den Schlauchturm, wo die Schläuche gesäubert werden, bis hin zu Aufenthaltsräumen und Werkstätten gab es Einiges zu entdecken. Vor allem die Garage mit den Feuerwehrautos hat die Kinder sehr interessiert. Eines der Fahrzeuge durften sie natürlich genauer ansehen und die Ausrüstung begutachten.

 

Danach wurde noch erprobt, welche Materialien nicht oder gut brennbar sind. Die Kinder waren vor allem erstaunt, wie schnell Plastik und Haare in Flammen aufgehen. Alle waren sehr interessiert und begeistert bei der Sache.

Vielen Dank an die Freiwillige Feuerwehr Selb für diesen spannenden Unterrichtsgang!

Übergabe der Sportabzeichen 2016 am 15.12.2016

12.12.2016: Die ersehnte Fahrt der 3/4dG und 4e nach Regensburg

Der Baum für Regensburg ist schon gefällt und nach Regensburg gebracht

Besuch vom Nikolaus für die 1. und 2. Klassen am 06.12.2016

Preis für die Klasse 2e für die meisten Starts beim Schwimmfest des Wassersportvereins

Als Preis für die meisten Starts beim Schwimmfest des Wassersportvereins durfte sich die Klasse 2e passend zum 1. Dezember über 100 Euro für ihre Klassenkasse freuen.

"Ofenleerung" und Werksführung am 22.11.2016 bei Rosenthal am Rothbühl

Urkunden und Wimpel für die bestandene Radfahrprüfung in den 4. Klassen am 18.11.2016

Die theoretischen und praktischen Fahrradprüfungen der Klassen 3/4dG und 4e im Schuljahr 2016/17 sind bestanden. Am 18.11.2016 erhielten alle Prüflinge ihre Urkunden über die erfolgreiche Radfahrausbildung in der Jugendverkehrsschule und in der Verkehrswirklichkeit. Herr Zatschka, Verkehrserzieher der Polizei, überreichte außerdem allen Teilnehmern Fahrradwimpel, Aufkleber, eine Zeitschrift mit vielen guten Tipps zum sicheren Radfahren und den „Fahrradführerschein“. Über einen Ehrenwimpel für besonders gute Prüfungsergebnisse freuten sich drei Mädchen und ein Junge aus der Klasse 3/4dG sowie zwei Mädchen und ein Junge aus der 4e. Die besten Radfahrer jeder 4. Klasse im Landkreis dürfen am Landkreisturnier der Jugendverkehrsschule teilnehmen und haben die Chance, ein kleines Geschenk, oder sogar den Wanderpokal mit nach Hause zu bringen.

Austragung der 2. Runde der Mathemeisterschaft der 4. Klassen am 17.11.2016 in der Luitpold-Grundschule

Die diesjährige Mathemeisterschaft der 4. Klassen des Regierungsbezirks Oberfranken ging am 17.11.2016 in die Schulamtsrunde. 18 Schülerinnen und Schüler des Landkreises Wunsiedel gingen in der Luitpold-Grundschule an den Start, um sich an verzwickten mathematischen Fragestellungen zu beweisen. Voller Spannung erwarteten die Teilnehmer die von einem Gremium in Bamberg erarbeiteten zehn Aufgaben. Dabei geht es in erster Linie um problemlösendes Denken.

Nachdem der Sieger schon nach der 1. Runde feststand, waren tatsächlich noch eine zweite und eine dritte Runde mit jeweils einem Stechen notwendig, um die Plätze 2 und 3 zu vergeben, denn alle Teilnehmer gaben ihr Bestes und Aufgeben kam nicht in Frage. Um die Wartezeit während der Korrektur zu überbrücken, standen in der Lernwerkstatt der Schule zahlreiche Materialien zum Forschen und Experimentieren bereit, die eifrig genutzt wurden.

Doch dann standen die Sieger fest: Felix Schiener von der Grundschule Marktredwitz freute sich neben Buchgeschenken über den Wanderpokal als Belohnung für das beste Ergebnis und nimmt ebenso wie das bestplatzierte Mädchen, Isabella Scherg von der Luitpold-Grundschule, im Dezember an der Endrunde der oberfränkischen Meisterschaften in Forchheim teil. Den Siegern gratulierten Schulrat Günter Tauber und Wolfgang Tuma von der Sparkasse Hochfranken, die die Preise für alle Teilnehmer gestiftet hatte, zu ihrem Erfolg. Natürlich erhielten alle Teilnehmer für ihre tollen Leistungen Urkunden und Geschenke.

Porzellananhänger - in diesem Jahr für Baum in Regensburg

Am 21.10.2016 sorgfältiges Ausschneiden und Ausstechen der Figuren aus der empfindlichen Porzellanmasse durch die Schülerinnen und Schüler der Klassen 3/4dG und 4e.

Natürlich gehörte eine Führung durch das Porzellanikon auch mit zum Programm.

Und schließlich mussten am 25.10.2016 die etwas getrockneten Teile noch sorgfältig verputzt werden.

Gemeinsame Herbstwanderung der Klassen 1/2dG, 1e und 1f am 29.09.2016

Ökumenischer Gottesdienst für die Schulanfänger am 20.09.2016

Schulwegtraining der 1. Klassen mit dem Verkehrspolizisten am 19.09.2016

Übergabe der Warndreiecke durch Verkehrswacht und Sparkasse an die Schulanfänger am 19.09.2016

Wanderung der 3. und 4. Klassen am 15.09.2016 in den Hammerwald

Unterrichtsgang zur Hecke und Wandertag der 2. Klassen am 15.09.2016

Bei herrlichem Spätsommerwetter machten sich die Klassen 2e und 2f zusammen mit ihren Lehrerinnen Frau Strahl und Frau Flessa auf den Weg Richtung Kappel. Ihr Ziel war eine Hecke am Stadtrand von Selb. Dort wurden sie von Herrn Ziegler bereits erwartet. Er informierte die Schülerinnen und Schüler über den Nutzen von Hecken und über die Tiere und Pflanzen, die es in diesem besonderen Lebensraum gibt. Auch die Früchte von einigen Heckensträuchern lernten die Kinder kennen, z. B. Hagebutten, Haselnüsse, Brombeeren und Holunderbeeren. Doch am besten gefiel es ihnen, als sie probieren durften, was man aus diesen Früchten machen kann. Sie ließen sich verschiedene Tees und Marmeladenbrote schmecken und machten sich nach dieser leckeren Stärkung auf den Weg zum zweiten Ziel ihres Wandertages, dem Goldberg. Auf dem dortigen Spielplatz konnten sich die Kinder noch einmal richtig austoben oder gemütlich Brotzeit machen, bevor es zurück zur Schule ging.

Farbkästen von der VR-Bank für die Schulanfänger am 15.09.2016

Der zweite Schultag in der 1e

Der zweite Schultag hatte begonnen und die Schülerinnen und Schüler der 1e wollten unbedingt „loslegen“. Kurz vor der 1. Pause erkundeten sie mit ihrer Klassenlehrerin Frau Keller das Schulgelände mit den Pausenhöfen und dem Schulgarten und warfen einen kurzen Blick in Richtung Sportgelände. Am Ende des Rundgangs trafen sich alle zu einem gemütlichen Picknick in der Spätsommersonne, bis einer Schülerin auffiel: „Das sind ja ABC-Matten, auf denen wir da sitzen“. Und schon ging es los, alle stimmten in das ABC Lied ein. Im Anschluss puzzelten die Kinder gemeinsam eine lange ABC-Kette. Es folgten lustige Laufspiele. Nach der Rückkehr in das Klassenzimmer waren alle Kinder ganz gespannt, wann denn endlich der Unterricht „so richtig“ losgehe. Die Antwort lautete: „Das hat er schon, das war eure allererste Deutsch-Stunde“.

 

13.09.2016: Der 1. Schultag für die Schulanfänger