Schuljahr 2017/18 - 2. Halbjahr

Unterrichtsgang der Klasse 1f zu den Bienen am 25.07.2018

Bei hochsommerlichen Temperaturen machte sich die Klasse 1f auf den Weg zur Imkerin Frau Roßner. Im Heimat- und Sachunterricht hatten die Schülerinnen und Schüler zuvor schon einiges über die Tiere der Wiese erfahren. Sie freuten sich nun sehr darauf, dass sie die Gelegenheit bekommen sollten, Bienen einmal ganz aus der Nähe zu beobachten. Zuerst erklärte Frau Roßner den Kindern anschaulich, warum diese Tiere so wichtig für die Natur und den Menschen sind. Danach demonstrierte sie einen Smoker, zeigte Holzrahmen mit verschiedenen Waben und öffnete einen Schaukasten mit einem Bienenvolk. Ganz gebannt blickten die Kinder durch das Glas und konnten gut erkennen, wie es in einem Bienenstock zugeht. Anschließend durften sie selbst aktiv werden. Mit großem Eifer halfen alle beim Entdeckeln der Bienenwaben und beim Schleudern des Honigs. Dieser selbst geschleuderte Honig wurde natürlich gleich probiert und schmeckte besonders gut. Zum Abschied bekam jedes Kind sogar noch ein kleines Gläschen Honig geschenkt. Ein herzliches Dankeschön an Frau Roßner für diesen informativen und erlebnisreichen Vormittag! So macht Schule auch kurz vor den Sommerferien noch richtig Spaß.

 

Sommer.Erlebnis.Bauernhof – Die Klassen 3e und 3f erlebten einen spannenden Tag auf dem Bauernhof

Im Rahmen der landesweiten Projektwochen „Sommer.Erlebnis.Bauernhof“ fuhren die Klassen 3e und 3f am 23.07.2018 auf den Betrieb der Familie Wunderlich nach Seedorf. Frau Wunderlich nahm die Kinder mit in den Melkstand und erklärte dort, woher die Milch kommt. Mit Herrn Wunderlich durften die neugierigen Schüler den Stall erkunden, wo sie neben Kühen und Kälbern auch auf den kinderlieben Esel Phillip trafen. Die Schüler tränkten die Kälber mit Muttermilch und fütterten das Milchvieh mit Silo und Kraftfutter. Geduldig erzählte Herr Wunderlich wie viel und was seine Kühe alles fressen, damit sie genügend Milch geben. Nicht fehlen durfte natürlich das Erkunden der Traktoren und eine Strohschlacht. Abschließend hatte Frau Wunderlich aus der Molkerei Joghurt, Milch und Käse von ihren eigenen Kühen für die hungrigen Entdecker parat. Herzlichen Dank an die Familie Wunderlich, die diesen erlebnisreichen Vormittag ermöglichte.

Völkerballturnier der Mädchen der 3. und 4. Klassen am 19.07.2018

Bunter Abend im Rosenthal-Theater am 17.07.2018

Projekt „Berufe“ der 2e: Besuch im Herz-Jesu-Kindergarten

Im Rahmen des HSU Projektes „Berufe“ besuchte die Klasse am 10.7.2018 Sinas Mama, Bea Winter, im Herz Jesu Kindergarten. Bepackt mit einer Kiste voller selbst geschriebener ELMAR-Geschichten und gebastelter Elmars als Geschenk für die Kindergartenkinder, machte sich die 2e auf den Weg. Viele waren diesmal besonders aufgeregt, weil sie ihren ehemaligen Kindergarten besuchen durften. Sie wurden von den Kindern und allen Erzieherinnen, die sie natürlich noch kannten, herzlich empfangen. Bea Winter erzählte zunächst über den spannenden Berufsalltag im Kindergarten. Danach lasen die Schulkinder aus ihren selbst geschriebenen ELMAR-Geschichten vor und zum Abschluss durften sie in die einzelnen Gruppen hineinspitzen. Herzlichen Dank dem Kindergarten für einen spannenden Vormittag.

 

Selber Wiesenfest 2018

Ehrung der besten Sportler und Sportlerinnen bei den Bundesjugendspielen Schwimmen und Leichtathletik am 06.07.2018

Besuch der 3. Klassen bei der Freiwilligen Feuerwehr Selb

Die Klassen 3e, 3f und 3/4dG besuchten in der ersten Juliwoche die Selber Feuerwehr. Herr Mühleisen erzählte aus der Geschichte der Feuerwehr in Selb und erklärte in der Fahrzeughalle viele Ausrüstungsgegenstände. Außerdem führte er durch einige Räume der Wache, wie beispielsweise die Einsatzzentrale oder den Schlauchwaschraum. Das Probesitzen im echten Feuerwehrauto durfte dabei natürlich nicht fehlen.

 

02.07.2018: Wiesenfest-Hauptprobe auf dem Goldberg

 

 

 

 

 

 

 

Jetzt geht's zum Proben auf den Goldberg!

Vorlesewettbewerb am 28.06.2018

Die Jahrgangssieger/innen mit der Jury

Besuch der Luisenburg-Festspiele am 26.06.2018

Besuch der künftigen Schulanfänger am 25.6.2018 in den 1. und 2. Klassen

Im Unterricht in den Klassenzimmern...

... und in der Turnhalle

Tablet-Testwochen in der Klasse 3e

Ausgeschrieben von der Schulplattform Snappet beteiligt sich die Luitpold-Grundschule in Juni an einem vierwöchigen Testbetrieb der Lern-Tablets im Unterricht. Anstatt des Übens mit einem Arbeitsblatt oder dem Schulbuch heißt es seitdem in der Klasse 3e immer wieder: „Schaltet eure Tablets ein!“ Die Motivation der Schüler ist kaum zu bremsen. Begeistert lösen die Drittklässler eine Aufgabe nach der anderen. Dabei gibt es von Seiten der Schüler auch kaum einmal Probleme mit der Bedienung der Geräte und am liebsten würden sie diese für ständig behalten.

 

Unser Schulfest am 16.06.2018

Juni 2018: Die praktische Ausbildung für die Radfahrprüfung in den 4.Klassen hat begonnen

"Eltern und Lehrer ziehen an einem Strang": gemeinsame Lehrerfortbildung und Elternabend am 07.06.2018 mit Werner Gratzer

Fußballturnier der 3. und 4. Klassen am 07.06.2018

"Kinder laufen für Kinder": Spendenlauf am 18.05.2018

Schulmusiktag des Staatl. Schulamtes am 15.05.18 im Rosenthal-Theater

Warten vor dem großen Auftritt...

... und dann "Das bisschen Haushalt" auf der Bühne!

Ehrung der fleißigsten Sammler für den LBV am 07.05.2018

Grund zur Freude herrschte bei vielen Sammlerinnen und Sammler der Luitpold-Grundschule. Anlässlich einer kleinen Ehrung bedankte sich Walter Hollering vom Landesbund für Vogelschutz (LBV) für das stolze Sammelergebnis von fast 1300 Euro. Herr Hollering ging auf die Projekte des LBV ein und beschrieb die Arbeit für die Vogelvielfalt, sowie die Verwendung der Spendengelder. Viele fleißige Kinder hatten gute Ergebnisse erzielt.

 

Auf dem Bild die sechs besten Sammler: Jasmin Fuchs, Amelie Volkmann, Annkathrin Badura, Jonas Brauner, Rasan Altan und Toni Frieß, sowie Heinz Ziegler (Organisation) und Walter Hollering (LBV).

Preisverleihung des Energiesparwettbewerbes am 25.04.2018

Schullandheimaufenthalt der Klassen 3/4dG und 4f vom 16. - 20.04.2018 in Weißenstadt

"Rama dama" in der Stadt Selb - die Luitpold-Grundschüler sind natürlich wieder dabei!

Am 24.04.2018 war die Klesse 4e im Einsatz für die Sauberkeit in der Umgebung des Schulgeländes

...und am 27.04.2018 setzte die 2e die Aufräumarbeiten an anderer Stelle fort!

Klasse 3e am 23.03.2018 unterwegs auf den Spuren des historischen Selb

Unter kompetenter Führung der 2. Bürgermeisterin Dorothea Schmid unternahm die Klasse 3e einen Unterrichtsgang, der die Schüler zu den bedeutendsten Orten der Selber Geschichte führte. Wichtige Stationen dieser kleinen Stadtführung waren die Selber Stadtkirche, die Informationstafeln am Welzel-Haus, die Pechhütte, das Rathaus (ehemaliges Jagdschloss des Markgrafen von Bayreuth), die Alte Apotheke (Ausbruchsort des Selber Brandes 1856), die Tourist-Info sowie zum Abschluss das Porzellangässchen. Danke an Frau Schmid, die den Kindern durch ihre Führung die Vergangenheit so anschaulich werden ließ.

Besuch der Klasse 3f am 23.03.2018 im Porzellanikon

Grundschulwettbewerb Schwimmen am 14.03.2018 im Hallenbad Marktredwitz

Beim diesjährigen Schwimmfest in Marktredwitz landete unser Team aus der Luitpold-Grundschule Selb auf dem zweiten Platz. Die sieben Mädchen und sechs Jungen gewannen die Sprint-Staffel klar, verfehlten beim „Kraulbeinschlag“ nur knapp den Sieg gegen Marktredwitz und mussten sich darauf in der dritten Disziplin, der Wasserball-Transportstaffel, nach etlichen Ballverlusten mit dem dritten Platz begnügen. Nach fünf Disziplinen herrschte Punktegleichstand zwischen Selb und Marktredwitz. Schließlich entschied die Marktredwitzer Mannschaft das spannende achtminütige Dauerschwimmen mit wenigen Bahnen Vorsprung für sich und verwies die Luitpold-Grundschule auf Platz zwei.

Autorenlesung mit Claudia Giemann in den 4.Klassen am 09.03.2018

Am Freitag, den 09.03.2018 durften die Schülerinnen und Schüler der 4.Klassen die Buchautorin Claudia Gliemann kennenlernen. Nach einer kurzen Kennen-Lernrunde stellte sie den Kindern das mehrfach ausgezeichnete Buch „Papa’s Seele hat Schnupfen“ vor. Es ist ein Buch, das zum Nachdenken anregt und ein schwieriges, aber dennoch wichtiges Thema unserer Gesellschaft aufgreift. Nicht umsonst wurde es u.a. mit dem Publikumspreis der Frankfurter Buchmesse „The Beauty and the Book Award 2015“ oder dem Förderpreis zur Entstigmatisierung psychischer Erkrankungen „DGPPN- Antistigma Preis 2015“ ausgezeichnet.

Inhaltlich geht es um das Mädchen Nele, die in einem Zirkus aufwächst. Ihre Familie zählt seit Generationen zu den besten Seilartisten der Welt. Doch dann wird Neles Papa krank. Seine Seele bekommt Schnupfen. Und das in einer Welt, in der alles bunt und fröhlich ist und man eigentlich glücklich sein könnte. Neles Papa, der immer so stark war, wird schwach. Vor Neles Augen – und vor den Augen der ganzen Welt. Sie schämt sich für ihren Papa, sie ist wütend. Gleichzeitig tut er ihr aber auch leid und sie fragt sich, was wohl ihre Freunde denken und ob sie sie noch mögen werden. Zum Glück gibt es den Dummen August, der Nele erklärt, warum ihr Papa so traurig ist und dass auch die Seele Schnupfen haben kann und dass alles seine Zeit braucht.

Die Autorin präsentierte den Schülerinnen und Schülern das Buch auf besondere Weise: Anhand von Originalbildern (über den Beamer übertragen) konnten die Kinder die Geschichte mitverfolgen. Abschnittsweise las sie ihnen vor und gestaltete einige Passagen in Form von kleinen Liedern, die sie selbst auf der Gitarre begleitete. Beim Mitmachlied „Ich schrei’ meine Wut raus...“ ließen sich die Kinder nicht zweimal bitten und unterstützten die Autorin tatkräftig.

Nach einer gemeinsamen Besprechung über den Inhalt des Buches war abschließend noch einmal die Kreativität der Schülerinnen und Schüler gefragt: Sie durften einen persönlichen Brief an eine Figur aus dem Buch schreiben und diesen anschließend der Klasse präsentieren.

Übergabe des Erlöses aus der Weihnachtsbaum-Aktion an Leben und Lernen in Kenia e.V. am 06.03.2018

Projekttag „Erneuerbare Energie“ in den 3. Klassen

Am 05.03.2018 in der 3/4dG

Am Mittwoch 07.03.2018 hatte die Klasse 3e Besuch von Anna Degelmann vom gemeinnützigen Verein Energievision Frankenwald e.V. Der Verein, der sich unter anderem für die Gründung von Bioenergiedörfern und –orten einsetzt, hatte sich bei der EU für die Durchführung dieses Projekttages in Schulen beworben und für drei Jahre den Zuschlag erhalten. An diesem kurzweiligen Projektvormittag durfte experimentiert, gefragt, gestaunt und nicht zuletzt selbst gebaut werden. Nach einer kurzen Einführung „Was ist Energie?“ und „Wo kommt Energie her?“, gingen die Schüler bereits selbst ans Werk. Mithilfe von Handkurbeln und natürlich eigener Muskelkraft wurden Glühbirnen zum Leuchten gebracht. Erstaunt und erschöpft fielen die Kinder auf ihre Stühle als sie feststellen mussten, wie viel Energie für manche Lampe nötig war. Eine gute Übersicht über die Vielfalt der Erneuerbaren Energien brachte ein „Energien-Quiz“, bei dem Bildkarten auf einem großen Spielteppich angeordnet werden sollten. Im letzten Teil des Vormittages ging es um die Geschichte des Windrades und vor allem um den Bau der modernen Variante. Zum Abschluss durfte sich jedes Kind noch sein eigenes Windrad anfertigen bevor ein spannender Vormittag zu Ende ging.

Schulanmeldung am 07.03.2018

Kunstprojekt „Eispaläste“ in der Klasse 3f

Zusammen mit Kunstlehrerin Frau Kruppa nutzten die Kinder der Klasse 3f die Inspiration der Eiseskälte draußen um im warmen Inneren des Schulgebäudes prunkvolle Eispaläste entstehen zu lassen. Zum Teil aus nicht mehr benötigten Materialien  wie leeren Joghurtbechern, Toilettenpapierrollen oder leeren Schachteln, aber auch aus weihnachtlichen und winterlichen Dekorationsmaterialien entstanden eindrucksvolle Bauten.

"Skipping Hearts" in der 4e am 09.02.2018

Die Kinder der Klasse 4e kamen am Freitag vor den Faschingsferien in den Genuss des Projekts „Skipping Hearts“ (Hüpfende Herzen). Mit viel Freude und Ausdauer erlernten die Schüler die Grundtechniken des Rope Skippings und bereiteten in den zwei Schulstunden eine kleine Aufführung vor. Diese wurde im Anschluss den Klassen 3e, 3f und 4f gezeigt.

 

„Selb spielt“ in der Oase -  Die Klasse 3e ist am 07.02.2018 dabei!

Die jährlich Aktionswoche „Selb spielt“ der Oase lockte die Klasse 3e ins Schulzentrum. Dort durften viele neue und unbekannte Spiele ausprobiert, aber auch bereits bekannte Spiele mit den Klassenkameraden einfach wieder einmal gespielt werden. Eine wertvolle Zeit für das Miteinander in der Klasse sowie eine tolle Aktion, die den Unterrichtsalltag aufgelockert und allen sichtlich Spaß gemacht hat.

HSU Projekt „Berufe“ in der 2e am Beispiel der ESM

Im Rahmen des HSU Lehrplans hat sich die Klasse 2e vorgenommen, Eltern der Schülerinnen und Schüler an ihrer Arbeitsstätte zu besuchen. Dabei sehen sie hautnah, was die Berufe mit sich bringen. Zudem lernen die Kinder heimische Betriebe kennen. An dieser Stelle herzlichen Dank, dass die Selber Firmen und Betriebe die neugierigen kleinen Besucher stets so herzlich empfangen und spannende Einblicke in ihr Wirken geben. Am 12.1.2018 z.B. besuchte die 2e die ESM. Familie Badura war ja gleich mit drei Familienmitgliedern in der Firma vertreten und auch Herr Eichinger als weiterer Schülervater. Herr Badura führte die 2e nach einem spannenden Imagefilm durch die ganze Firma. Die Kinder entdeckten interessante Geräte und können jetzt endlich etwas mit dem Begriff ESM anfangen. Am Ende gab sogar noch ein tolles Präsent für jeden. Ähnlich ging es der Klasse bereits in der Kornblume mit Frau Glaßer, der Steuerkanzlei mit Herrn Seitz, der Diakonie mit Frau Devon, Hexen Herz mit Frau Drachsler, sowie photo&graphic lounge bei Familie Jahreiß. Alle Kinder freuen sich schon auf die nächsten bereits geplanten Ausflüge. Die Einblicke in das Wirken ihrer Eltern macht die Kinder stets unheimlich stolz und der ein oder andere Klassenkamerad findet dabei ein spannendes Berufsziel.