Schuljahr 2018/19 - 2. Halbjahr

Unterrichtsgang der 3. und 4. Klassen zur Stadtkirche mit Kirchenführung durch Frau Pfarrerin Münster am 23.07.19

Ehrung der fleißigsten Sammler für den Landesbund für Vogelschutz

Die 3. und 4. Klassen bei "Franken aktiv" am 16.07.2019

Wiesenfestmontag 15.07.2019

Wiesenfestsonntag 14.07.2019

„Was lebt im Selbbach? ...oder gibt’s dort echt einen Wasserskorpion?“

Am vergangenen Dienstag blieb das Klassenzimmer der Klasse 4e leer. Die Kinder verlegten den Unterricht direkt in den Selbbach beim Spielplatz in der Pfaffenleithe und erlebten das Thema „Lebensraum Gewässer“ hautnah. Matthias Grimmer vom Fischereiverein Selb unterstützte Frau Flessa bei ihrem Unterricht und half den Schülerinnen und Schülern bei der Suche und der Bestimmung der Insekten und deren Larven.

Die Kinder staunten nicht schlecht, als sie am Ende des Tages sahen, wie viele verschiedene Arten sie fangen und zuordnen konnten. So fanden sie verschiedene Eintags- und Köcherfliegenlarven, Rollegel und Ruderwanzen und große Aufregung kam auf, als tatsächlich ein Wasserskorpion im Sieb landete. Während ihres Streifzuges entlang des Selbbach-Ufers kamen die Jungen und Mädchen hautnah mit der Flora und Fauna dieses Ökosystems Gewässer in Kontakt und hatten so einen Projektausflug mit allen Sinnen ...und obendrein bekamen sie die neu gewonnenen Eindrücke direkt in der Natur und am Objekt erklärt.

Dieser Erlebnisunterricht wird übrigens im Rahmen des Projekts „Fischer machen Schule“ der bayerischen Fischerjugend des Landesfischereiverbandes Bayern getragen, die die notwendigen Unterrichtsmaterialien zu diesem Thema und die Gerätschaften für das Sammeln der Insekten zur Verfügung stellt und Fischer und Angler wie Herrn Grimmer in der Jugendarbeit aus- und weiterbildet.

 

Hauptprobe für das Wiesenfest am Goldberg am 08.07.19

Ehrung für fleißige Leser und Rechner, sowie tolle Sportler am 04.07.2019

Landkreisturnier Leichtathletik am 03.07.2019

Und der strahlende Sieger war diesmal unsere Mannschaft!

Herzlichen Glückwunsch!

Besuch der Klassen 3e und 3f auf dem Bauernhof in Seedorf am 03.07.2019

Jubiläums-Schulfest am 28.06.2019

Festakt zu unserem 111-jährigen Schuljubiläum am 28.06.2019

Besuch der Luisenburgfestspiele am 26.06.2019

Völkerballturnier der Mädchen am 07.06.2019

Turniersieger 2019 wurden die Mädchen der 4e, die in keinem Spiel von einer der anderen Mannschaften zu bezwingen waren.

Herzlichen Glückunsch!

Fußballturnier der Jungen der 3. und 4. Klassen am 04.06.2019

Zum Finale am Schulfest treten nun noch die Mannschaften der 3e und 4e gegeneinander an.

Bundesjugendspiele Leichtathletik am 03.06.2019

Besuch der künftigen Schulanfänger am 29.05.2019

In der Turnhalle gab es vieles zu erproben...

... und in den Klassenzimmern war sogar Rumpelstilzchen dabei!

Die 1. Klassen mit dem BN unterwegs auf der Wiese Ende Mai 2019

Gemeinsame Bundesjugendspiele Schwimmen mit der Dr.-Franz-Bogner-Grundschule am 23.05.2019

"Plastik-Projektwoche" mit der Ökologischen Bildungsstätte Hohenberg im Mai 2019 in den Klasse 4e und 4f

Die Projektwoche startete mit einem Brainstorming zu der Frage „Wo begegnete dir heute Morgen schon überall Plastik?“. Nachdem sich die Tafel recht schnell füllte, wurden auch Vorteile dieses Kunststoffes benannt. Anschließend gab ein Kurzfilm einen Überblick über Plastik im Alltag und zeigte Gefahren für Natur und Tiere auf. Am Ende des ersten Tages wurde vorab gesammelter Plastikmüll sortiert und unter die Lupe genommen.

Am Dienstag wurde die Hausaufgabe ausgewertet. Die Schüler befragten ihre Großeltern zu ihrer Kindheit und man gelangte zur Erkenntnis: „Früher ging es auch ohne Plastik“. Danach erarbeiteten sie den Unterschied von Ein- und Mehrwegflaschen, die Abbauzeit von Plastik sowie den Kreislauf des Mikroplastiks. Passend dazu bastelten die Kinder Meerestiere aus Verpackungsmüll.

Am darauffolgenden Tag besuchten die Klassen einen Supermarkt mit dem Ziel, herauszufinden, welche Verpackungen für Lebensmittel neben Plastik verwendet werden oder ob es auch unverpackte Waren gibt. Nach der Rückkehr wurde gemeinsam Pudding gekocht und anschließend verglichen, wie viel Müll dabei eingespart werden kann.

Am Donnerstag stand das Highlight der Projektwoche an. Es ging zur Schäferei Frank nach Schirnding. Dort durften die Schüler Schafe und Ziegen füttern, eine Erdkugel aus Schafwolle filzen, den Hofladen besichtigen und das Spinnrad testen.

Zum Abschluss wurden am Freitag Stoffbeutel mit Meerestieren im Dot-Painting-Stil bedruckt und Zahnpulver selbst hergestellt. Freiwillige konnten an der Tauschbörse mitgebrachtes Spielzeug tauschen.

Fazit nach fünf Tagen: Alle Kinder nahmen viel Neues mit und sie wurden für einen sensibleren Umgang mit Verpackungsmüll geschult.

"StadtLesen" 2019 in Selb, Klasse 1e ist am 10.5.19 dabei

Eines der wichtigsten Anliegen von Erstklässlern ist es, ganz schnell Lesen zu lernen. Umso mehr freuen sich die Schülerinnen und Schüler über jede Aktion Rund um die Welt der Bücher. Ein ganz besonderes Angebot der Stadt besuchte die Klasse mit Frau Keller und Herrn Denndörfer. In der Innenstadt hieß es „StadtLesen“. In einer sehr ansprechenden Lese-Atmosphäre schmökerten die Erstklässler in den verschiedensten Büchern und trafen auf viele andere Leser.

 

Die Klassen 4e und 4f im Lesefieber

Vom 9. – 12. Mai gastierte das Leseförderprogramm „StadtLesen“ in Selb. Hier konnte in einer entspannten Atmosphäre auf dem Martin-Luther-Platz nach Lust und Laune in Büchern geschmökert und in eine einzigartige Lesewelt abgetaucht werden. Auch die beiden 4. Klassen nahmen sich am 10. Mai Zeit, um Teil dieses besonderen Events zu sein.

 

Am 23. April 2019 war es wieder so weit: Deutschlandweit feierten Buchhandlungen, Verlage, Bibliotheken, und Lesebegeisterte am UNESCO-Welttag des Buches ein großes Lesefest. Die Stiftung Lesen verschenkt unter dem Motto „Ich schenk dir eine Geschichte“ Büchergutscheine für Schulen. Die Klassen 4e und 4f der Luitpold-Grundschule lösten diese am 2. Mai in der Buchhandlung Nerb in Selb ein. Jeder Schüler erhielt das Buch „Der geheime Kontinent“ geschenkt. Außerdem konnten sich die Klassen in der Buchhandlung umsehen, selbst Bücher aussuchen und Fragen rund um die Buchhandlung stellen. Ein herzliches Dankeschön gilt der Inhaberin Frau Annette Hofmann, die sich viel Zeit genommen hat.

 

07.05.2019:  Englisch-Unterricht mit Mr. Devon in der 3e

Englisch aus 1. Hand durfte die Klasse 3e erleben. Hannahs Vater, Craig Devon, besuchte die Schülerinnen und Schüler um ihnen aus seiner Heimat England zu berichten. Schnell löcherten sie ihn über seine Schulzeit, das Essen, beliebte Sportarten und Stars auf der Insel. Das Königshaus wurde besprochen, was besonders war, da in der Nacht zuvor das Royale Baby zur Welt kam. Währung und Landschaft wurden ebenfalls erklärt, das Spannendste jedoch waren eindeutig seine Anekdoten über das Autofahren in England.

 

Schulspieltag "Alte Märchen neu verpackt" des Staatl. Schulamts am 07.05.19 im Rosenthal-Theater Selb

Unsere Akteure vor dem Auftritt...

... und dann auf der Bühne!

"Rama Dama" in Selb - natürlich ist die Luitpold-Grundschule dabei!

Und die Klasse 1f bekommt am 12.04.2019 dabei sogar Besuch vom Oberbürgermeister!

Besuch der Schulkinowochen im Kino Selb am 3. und 4. April 2019

Herzlichen Dank an unseren Förderverein, der diese Aktion so großzügig unterstützt hat!

Präventions-Veranstaltung mit der Bundespolizei für die 2. und 4. Klassen

Zu Gast in unseren zweiten und vierten Klassen war im März 2019 die Bundespolizei, um mit den Kindern jeweils in einer 90minütigen Einheit eine Veranstaltung zum Thema „Prävention“ durchzuführen.

Zunächst sensibilisierten die beiden Bundespolizisten Herr Pohl und Frau Günther die Kinder in einer spielerischen Bewegungsübung dafür, dass im täglichen Miteinander Regeln notwendig sind, die jeder Einzelne einhalten muss. Dabei bestand die oberste Regel in diesem Spiel, bei dem es darum ging, sich gegenseitig an den Fuß gebundene Luftballons zu zertreten, darin, niemanden weh zu tun oder gar zu verletzen.

In einer anschließenden Gesprächsrunde wurde dieses Thema noch einmal aufgegriffen und insbesondere auf das Thema „Streit“ näher eingegangen. Dabei erfuhren die aufmerksamen Zuhörer, dass Streit als ein Austragen verschiedener Meinungen im Prinzip nichts Schlechtes ist, dass dabei aber immer bestimmte Umgangsformen gewahrt werden müssen und man sich auf keinen Fall durch Gewalt oder Beleidigungen gegenseitig „weh tun“ oder „verletzen“ darf.

Der zweite Schwerpunkt der im Rahmen dieser Veranstaltung näher thematisiert wurde, war der richtige Umgang mit Fremden.

Auch hier wurden wiederum auf vielfältige spielerische Art in Rollenspielen Situationen durchgespielt und trainiert. Die Kinder erfuhren so auf anschauliche Weise, was es bedeutet, den sog. „Wohlfühlbereich“ eines anderen zu überschreiten oder wie man sich in so einem Fall umgekehrt zur Wehr setzen kann. Auch hier war oberstes Gebot: Löse nie Gewalt mit Gewalt, aber weiß dich im Notfall auch zu wehren. Ebenso lernten die Kinder wo und auf welche Weise man sich gegebenenfalls in Notsituationen zusätzliche Hilfe holen kann.

Die beiden Schulstunden vergingen wie im Flug, was sicher zum einen an den vielen Übungen und Spielen lag, aber auch an der fesselnden Art und Weise wie die beiden Bundespolizisten den Kindern diese beiden so wichtigen Themen nahe brachten.

Zum Abschluss durfte sich jedes Kind noch mit einem Polizeihelm fotografieren lassen. So hat jeder nach den vielen hoffentlich lange im Gedächtnis bleibenden Inhalten auch noch eine unmittelbare Erinnerung an diese besonderen zwei Schulstunden. 

"Abenteuer Schmetterlinge“ in den 1. Klassen am 11./12.03.2019

Der Bund Naturschutz - Hof brachte den 1. Klassen die Vielfalt der Schmetterlinge mit dem Thema „Abenteuer Schmetterlinge“ im HSU – Unterricht näher. An diesem Vormittag erarbeiteten sie sich das theoretische Wissen entsprechend dazu. Die Kinder erfuhren einiges über die faszinierenden Insekten, erarbeiteten sich als Schmetterlingsforscher Neues und konnten bereits Bekanntes nutzen. Anhand von Bildern, Filmen und Spielen lernten sie die Entwicklung eines Schmetterlings kennen und diese Tiere als schützenswerte Lebewesen zu begreifen.

Im praktischen Teil stellten sie die Grundlage für eine farbenfrohe Wiese her. Aus Erde, Katzenstreu, Wasser und Blumensamen formten die Schüler/innen Saatbomben. Diese werden im Frühsommer auf den umliegenden Wiesen ausgebracht.

Geräteparcours in der Turnhalle am 27./28.02.2019

Wie jedes Jahr durften alle Schülerinnen und Schüler auch in diesem Schuljahr wieder in eine Abenteuerwelt eintauchen. Um eine Alternative zum regulären Sportunterricht zu schaffen, bei dem nicht immer alle Sportgeräte zum Einsatz gebracht werden können, wurde die Turnhalle an zwei aufeinanderfolgenden Tagen in einen Abenteuerparcours verwandelt. Den Kindern wurde ein großes Angebot an verschiedensten Bewegungsmöglichkeiten geboten. Vom Balancieren über den Schwebebalken, Hangeln und Klettern über einen „gefährlichen Fluss voll mit Krokodilen“ bis hin zum Schwingen an „Lianen“ (Ringen) war für jeden etwas dabei. Besonders beliebt waren dabei die Ringe, an denen einige Kinder tolle Kunststücke vollbrachten. Alle Klassen äußerten sich positiv zu der willkommenen Abwechslung im Schulleben.

Schulanmeldung am 27.02.2019