Projektwoche Ernährung und Gesundheit im November 2016

„Gesund und lecker“ Projekt der 1e

Im Rahmen der Gesundheitswoche führte die Klasse 1e der Luitpoldschule Selb ein Projekt zum Thema „Gesund und lecker“ durch. Es begann alles mit einer Woche Projektarbeit zu einem alt bekannten Bilderbuch: „Die kleine Raupe Nimmersatt“. Am Samstag aß sie so viel, dass ihr Bauch schmerzte. Somit stand das Thema der Woche fest, gesund soll es sein, aber natürlich auch lecker.

 

Für die Schüler war selbstverständlich klar, gesund ist ein Apfel und ungesund Schokolade. Ob das alles ist? Natürlich nicht! Am Donnerstag nahmen sich die Schülerinnen und Schüler vor, dem Geheimnis im Bioladen Selbs, der Kornblume, auf die Spur zu gehen. Ziel sollte sein, ein gesundes Frühstück selbst zuzubereiten. Sie entschieden sich für einen saftigen Obstsalat, eine Brotplatte mit leckerem Aufstrich und eine Gemüseplatte mit Dip. Zuvor schrieben die Erstklässler in Gruppen ihre eigenen Einkaufszettel. Bewaffnet mit den Zetteln, Stift und natürlich Papier- und Stoffbeutel, machten sie sich mit Frau Keller und Frau Bartsch auf den Weg in die Kornblume. Dort empfing sie Frau Glaßer. Sie erzählte den gespannten Kindern zunächst was überhaupt BIO und ÖKOLOGISCH zu bedeuten hat. Dabei fiel natürlich sofort der Blick auf die Schokolade im Regal. Schokolade ist doch ungesund? Naja so ganz stimmt das nicht, es gibt auch Schokolade die nicht ganz so schädliche Zucker und Inhaltsstoffe hat. Während die Obstgruppe ihren Einkaufszettel durchging, fiel glatt auf, es fehlen einige Zutaten der Liste in den Regalen. Ja das macht biologisch auch aus, es ist saisonbedingt regional. Die Kinder lauschten ganz interessiert der fachkundigen Verkäuferin, die es verstand, den Kindern die ungespritzten Lebensmittel ohne schlechte Zusatzstoffe schmackhaft zu machen. Begeistert vom wenigen Plastikmüll, staunten sie nicht schlecht, dass es hier sogar kompostierbare Plastikverpackungen gibt. Denn manchmal geht es einfach nicht ganz ohne. Um die Ecke war eine Schülerin besonders überrascht, da gibt es sogar Cremes und Nagellack. Nein, den kann man nicht essen! Frau Glaßer erklärte, dass alle Kosmetikartikel ohne Tierversuche entwickelt wurden. Nachdem alles bezahlt war, bestückte sich jeder Schüler mit einem Teil des Einkaufs, dann ging es schnell zurück in die Schule.

 

Hier wurde rasch besprochen, was man waschen oder schälen muss, oder wo die Schale unbedingt dran bleiben sollte, denn hier sitzen ja die viele Nährstoffe, gingen die Kinder ans Werk und schnippelten gemeinsam in den Gruppen. Für das „Gesund-und-Lecker-Buffet“ sollte natürlich auch alles hübsch und ansprechend angerichtet sein. Am Ende schlemmten alle gemeinsam und eine Schülerin stellte fest, dass heute sogar das Grüne am Teller schmeckt!

 

Präsentation der Ergebnisse aller Klassen in der Pausenhalle