Schuljahr 2023/24 2. Halbjahr

Übergabe der Sportabzeichen 2023

51 Mädchen und Jungen der Luitpold-Grundschule Selb haben das Deutsche Sportabzeichen errungen. In den Bereichen Ausdauer, Schnelligkeit, Kraft und Koordination mussten sich die Schülerinnen und Schüler im vergangenen Sommer auf dem Sportplatz in der Pfaffenleithe messen. Ihre Schwimmfähigkeit stellten sie im Selber Hallenbad oder durch Vorlage ihrer Schwimmabzeichen in Bronze, Silber oder Gold unter Beweis. So schafften die Kinder aus den ersten vier Jahrgangsstufen 24-mal Bronze, 24-mal Silber und 3-mal Gold.

Herzlichen Dank an die Helfer von der Turnerschaft Selb, die an der Abnahme des Abzeichens beteiligt waren und Urkunden sowie Abzeichen an die erfolgreichen und stolzen Sportler und Sportlerinnen überreichten. Von unseren ehemaligen Viertklässlern, die bereits an weiterführende Schulen gewechselt sind, dürfen sich 17 über ein Sportabzeichen freuen. Sie bekommen Urkunde und Abzeichen natürlich zugesandt.

Besuch der Schulkino-Woche am 13. bzw. 15.03.2024

Nachdem die 1. und 2. Klassen am 13.03.2024 "Yuku und die Blume des Himalaya" besuchen durften, sahen die Klassen 3 und 4 zwei Tage später den Film "Checker Tobi und die Reise zu den fliegenden Flüssen" an.

Grundschulwettbewerb Schwimmen am 14.03.2024 im Hallenbad Marktredwitz

Beim Schwimmfest in Marktredwitz landete unser Team aus der Luitpold-Grundschule Selb auf dem zweiten Platz. Die sieben Mädchen und sieben Jungen gewannen das Mannschaftsdauerschwim-men sowie die „Zwei-Schwimmarten-Staffel“ knapp, mussten sich jedoch die bei Sprint-Staffel und „Kraulbeinschlag“ gegen die Grundschule Marktredwitz geschlagen geben.

Nach allen fünf Disziplinen entschied die Marktredwitzer Mannschaft den spannenden Wettbewerb mit einem Punkt Vorsprung für sich und verwies die Luitpold-Grundschule Selb auf Platz zwei.

Herzlichen Glückwunsch dazu!

Die Klassen 4e und 4f besuchen das Porzellanikon am 06.03.2024

Besuch der 3e und 3f bei der Selber Feuerwehr

Am 5.3. und am 6.3.2024 hatten die Schülerinnen und Schüler der Klassen 3e und 3f die aufregende Gelegenheit, die örtliche Feuerwehr zu besuchen. Schon seit Wochen freuten sie sich auf diesen Tag und waren gespannt darauf, mehr über die wichtige Arbeit der Feuerwehrleute zu erfahren.

Als die jeweilige Klasse bei der Feuerwache ankam, wurde sie herzlich von Herrn Mühleisen begrüßt. Zuerst berichtete er von der Geschichte der Feuerwehr und dem Selber Brand. Anschließend konnten die Schülerinnen und Schüler ihre zahlreichen Fragen loswerden. Nach einer kurzen Stärkung ging es weiter in die Gerätehalle.

Dort zeigte er den Kindern die Feuerwehrautos. Einige hatten viele Werkzeuge und Ausrüstungen, die sie benutzen, um Brände zu löschen und Menschen zu retten. Es gab sogar ein Fahrzeug mit einer 23 Meter hohen Drehleiter. Nachdem die Schüler die Feuerwehrautos untersucht hatten, zeigte Herr Mühleisen ihre Schutzausrüstung. Feuerwehrmann Yannik legte sie an und erklärte, für was alles benötigt wurde. Mit dem Anlegen der Schutzmaske entstanden laute Atemgeräusche, vor denen jedoch niemand Angst haben musste, obwohl sie an Darth Vader erinnerten.

Danach führte der Feuerwehrmann die Klasse durch die Feuerwache und zeigte ihr, wo die Männer und Frauen essen, wenn sie im Dienst sind. Dann zeigte der Hauptbrandmeister noch die KFZ-Werkstatt, die Räume der Wartung und Kleidung, sowie das Zimmer der Jugendfeuerwehr. Die Kinder sahen auch die Schlauchwaschanlage und den 30 Meter hohem Turm, in dem die Schläuche zum Trocknen hingen.

Das absolute Highlight erfolgte am Schluss: die Jungen und Mädchen durften im Feuerwehrauto mit Sirene einmal durch den Hof fahren.

Nach einem spannenden und lehrreichen Besuch bedankten sich alle herzlich bei Herrn Mühleisen für seine Zeit und Mühe. Es war ein unvergessliches Erlebnis für alle!